szmmctag

  • Das Sylt Wetter wird jetzt noch schöner

    Naja, wenn man es genau nimmt, dann ist es nicht das Sylt Wetter was schöner wird, denn das kann man ja bekanntlich nicht ändern. Aber die Präsentation ist jetzt deutlich schöner, genauer und vor allem live. Denn wir haben die Domain www.sylt-wetter.de übernommen und ein tolles Portal aufgebaut. Schaut doch mal bei uns vorbei.

  • Die fünf schönsten Ausflugsziele auf Sylt

    Um einen erholsamen und zugleich auch erlebnisreichen Urlaub verbringen zu können, bietet sich die Insel Sylt an. Hier kann nicht nur die herrliche Natur und das schöne Wetter genossen werden, sondern auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten laden ein. Wer den wohlverdienten Urlaub auf dieser schönen Insel im Norden Deutschlands verbringen möchte, kann zudem auch in den Genuss der einheimischen Köstlichkeiten kommen. Diese bestehen natürlich in erste Linie aus Fisch, der nicht selten fangfrisch serviert wird. Bevor Ihnen aber nun das Wasser im Mund zusammenläuft, wollen wir uns den Sehenswürdigkeiten der Insel widmen. Diese Region ist faszinierend und bietet zugleich auch sehr verschiedene Aspekte, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Als Alternative zu einem Hotel oder Pension können Sie auch eine Ferienwohnung auf Sylt finden. Von hier aus, kann an jedem Tag ein neues Highlight entdeckt werden.

    Eine wunderschöne Natur

    Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel gehört die Braderuper Heide mit ihren knapp 140 Hektar. Zwischen Kampen und Braderup liegt eine der wunderschönen Heidelandschaften, die in Schleswig-Holstein zu einer echten Seltenheit geworden sind. Aus diesem Grund sollten Sie sich dieses Naturschauspiel auf keinen Fall entgehen lassen. In dieser noch unberührten Natur können ausgiebige Spaziergänge unternommen werden. Aber Sylt hat in Sachen Natur noch mehr zu bieten. So beispielsweise das Denhoog in Wenningstedt . Hierbei handelt es sich im das größte Hügelgrab in Nord-Westeuropa. Experten konnten bis heute die Frage immer noch nicht beantworten, wie es möglich war, vor 5000 Jahren ein solch großes Steingrab zu bauen. Über eine andere Sehenswürdigkeit kommen Sie vielleicht sogar auf die Insel. Denn seit vielen Jahren ist Sylt nicht mehr nur mit einem Schiff zu erreichen. Zu verdanken ist dies dem Hindenburgdamm. Dieser Damm kann jedoch nur von Eisenbahnen befahren werden. Wer dennoch mit dem Auto auf die Insel reisen möchte, kann dies auch tun. Möglich macht dies ein Autozug.

    Wunderschöne Bauwerke mit einer einmaligen Geschichte

    Platz vier der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wird vom Feuerwehmuseum belegt. Wer Feuerwehrautos und Blaulicht mag, sollte einen Besuch in diesem Museum unbedingt vormerken. Es ist zwar das kleinste Museum der Insel, dafür aber auch in dem ehemaligen Spritzenhaus der Keitumer Feuerwehr untergebracht. Direkt gegenüber befindet sich das alte Gerätehaus. Die Feuerwehrgeschichte von Sylt wird hier auf eine sehr eindrucksvolle Weise dargestellt. Der Eintritt ist übrigens kostenlos. Dennoch freuen sich die Verantwortlichen auch über einen kleinen Obolus. Und zu guter Letzt sollte auch noch die Dorfkirche St. Niels besucht werden. Die Dorfkirche aus dem 17. Jahrhundert besticht auch heute noch durch ihre Schönheit und ihren Charme.
    Sylt bietet eine Menge Abwechslung und viele verschiedene Sehenswürdigkeiten.

  • Bestes Wetter!!

    Foto



    Von meinem iPhone gesendet
  • Live vom Brandenburger Strand

    Foto



    Von meinem iPhone gesendet
  • "Der Kontrabass" auf Sylt

    Dienstag, 6. August 2013, um 19:30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr im Keitumer Friesensaal auf Sylt, Am Tipkenhoog 14a.

    "Der Kontrabass" - von Patrick Süskind

    Ein Mann, ein Beruf, eine Passion! Mit diesen Worten lässt sich der einaktige Monolog "Der Kontrabass" von Patrick Süskind auf die kürzeste Weise beschreiben. Redet der Protagonist anfangs noch von dem Instrument, mit dem er seinen Lebensunterhalt als Orchestermusiker bestreitet, so merkt der Zuschauer bald, dass sein Hauptinteresse vielmehr der jungen Sopranistin Sarah gilt, auf die er all seine Gefühle projiziert. Unerhört komisch, aber auch tiefsinnig und klar. Süskinds "Kontrabass" wurde 1981 schlagartig zum Theatererfolg und ist ein Geschenk für jeden Schauspieler, das Jan Becker auf Sylt gerne an seine Zuschauer weitergibt! Der Eintritt ist frei - es wird mit dem Hut gesammelt!

  • Jetzt live im live Blog

    Foto



    Von meinem iPhone gesendet
  • Jetzt geht es raus auf die hohe See

    Foto



    Von meinem iPhone gesendet
  • Jubel im A-ROSA Sylt

    „Beste Köchin des Jahres” ist Sarah Henke

    „Kulinarische Auslese“ ehrt Chefin des „Spices“ vor 300 Gästen

    Hamburg/Sylt, 5. Februar 2013 – Jubel im A-ROSA Sylt: Wieder einmal hat das nördlichste Luxusresort Deutschlands bewiesen, dass es auch kulinarisch ganz oben angekommen ist. Sarah Henke, die Küchenchefin des asiatischen Restaurants „Spices“ im A-ROSA Sylt durfte am 4. Februar im Rahmen des Gala-Abends der „S. Pellegrino Kulinarischen Auslese“ den Acqua Panna Sonderpreis als „Beste Köchin des Jahres“ entgegennehmen. Die gebürtige Südkoreanerin überzeugte die Jury mit der innovativen Verbindung von fernöstlichen Aromen und nordfriesischer Bodenständigkeit. „Der Preis ist ein tolles Sprungbrett – er geht an eine großartige Köchin“, lobte Starköchin Cornelia Poletto vor rund 300 Gästen im Hamburger Curio Haus. Unter den Geladenen befanden sich über 60 Spitzenköche mit zusammen mehr als 100 Michelin-Sternen. Durch die Preisverleihung führte der TV-Moderator und leidenschaftliche Gourmet Markus Lanz.

    A-ROSA Geschäftsführer Frank Nagel holte Sarah Henke 2011 ins neu eröffnete A-ROSA Sylt, wo sie seither ihren ganz eigenen Stil entwickelt hat. Ihre Gäste überzeugt die 30-Jährige mit asiatischen Interpretationen regionaler Produkte und einer fein nuancierten Aromenküche. Einfache Zutaten von höchster Qualität bilden die Grundlage ihrer Kochkunst, die durch schonende Garmethoden, frische Kräuter und wenig Salz höchsten Genuss und gesunde Ernährung vereint. Derzeit lässt sich die 30-jährige von den Elementen Feuer, Wasser und Erde inspirieren und hat jedem Element ein eigenes Themenmenü gewidmet. Bevor Henke nach Sylt kam, war sie unter anderem in Sven Elverfelds 3-Sterne-Restaurant “Aqua” als Chef de Partie tätig.

    „Ich freue mich riesig, dass sich meine Gäste von mir auf ost-westliche Streifzüge ins Reich der Aromen entführen lassen – und dass meine Botschaft so gut ankommt“, strahlte Sarah Henke am Rande der Preisverleihung. Und A-ROSA Geschäftsführer Frank Nagel freut sich: „In kurzer Zeit hat sich das A-ROSA Sylt zur Kaderschmiede hervorragender Talente entwickelt – eines davon ist Sarah Henke. Ich gratuliere ihr von Herzen und verspreche: A-ROSA wird weiterhin alles tun, um jungen Talenten eine Bühne für ihre Entwicklung zu bieten.“ Gordon A. Debus, Direktor des A-ROSA Sylt, ergänzt: "Nachdem der Gault Millau Sarah Henke in seiner aktuellen Ausgabe zur ‚Aufsteigerin des Jahres’ gekürt hat, ist die großartige Auszeichnung durch die S. Pellegrino Kulinarische Auslese ein weitere Beweis für ihre Fähigkeiten. Ich bin sicher: Wir werden noch viel von ihr hören."

    Neben dem „Spices“ beherbergt das A-ROSA Sylt ein weiteres Feinschmecker-Restaurant: das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete „La Mer“ unter Küchenchef Sebastian Zier. Zier konnte sich im A-ROSA Sylt in kürzester Zeit erst einen und im Folgejahr den zweiten Michelin-Stern erkochen.

  • FEINHEIMISCH auf der Sylt Gastro

    Von Syltern für Sylter lautet das Motto der 4. Sylt Gastro. Da dürfen selbstverständlich die Sylter Mitglieder und deren Kooperationspartner des Vereins FEINHEIMISCH – Genuss aus Schleswig-Holstein nicht fehlen. Auf dem FEINHEIMISCH-Stand (Stand Nr. 10 in Saal B) präsentieren gleich fünf Mitglieder den Messe-Besuchern ihre Spezialitäten.

    Zwei-Sterne-Koch Johannes King vom Söl’ring Hof serviert Schaumsüppchen vom Apfel und mild geräucherter Sylter Aal mit Meerrettichschaum sowie luftiger Kartoffelschaum auf Holsteiner Stielmus. Alexandro Pape vom Fährhaus Sylt wird die Gäste mit Krabbensüppchen mit geröstetem Blumenkohl sowie einer Blutwurststulle verwöhnen. Rüdiger Meyer von Wonnemeyer am Strand und Wilhelm Ahrens von Susländer locken mit Spezialitäten vom Susländer Schwein: die erste feinheimische Lardo und luftgetrockneter Bauchspeck. Und auch auf süße feinheimische Köstlichkeiten können sich die Messe-Besucher freuen: Gunda Sierck von der Meierei Geestfrisch stellt ihr Speiseeis von Sylter Rosen vor und Sven Jacobsen ist mit seinen sortenreinen Rosenfruchtaufstrichen mit dabei.

    Da es dem Verein FEINHEIMISCH immer auch um die Vermittlung von kulinarischem Wissen geht, steht am Sonntag von 15 bis 17 Uhr das Thema „Ernährungstrends in der Gastronomie“ auf dem Programm. In den Messeräume des Congress Centrums Sylt (Raum Freya) wird Markus Huber, FEIHEIMISCH-Geschäftsführer, gemeinsam mit Helga Rudolph vom Restaurant „Rudolph’s“ und Philipp Dornberger von der Tourismusagentur Schleswig-Holstein am Sonntag, 3. Februar von 15 bis 17 Uhr über „ Aufmerksamkeit durch Alleinstellungsmerkmal– Praxiserfahrung eines Hamburger Restaurants, Wissenswertes über regionale Produkte sowie allgemeine Trendentwicklungen in der Gastronomie“ sprechen.

    Über Feinheimisch – Genuss aus Schleswig-Holstein e.V. Der 2007 in Kiel gegründete Verein FEINHEIMISCH ist ein Netzwerk von agrarischen Erzeugern und Manufakturen, Küchenchefs und Gastronomen, privaten Mitgliedern und gewerblichen Förderern. FEINHEIMISCH steht für frische, qualitativ hochwertige Lebensmittel ohne Zusatzstoffe aus Schleswig-Holstein und -deren Verwendung in Restaurants und privaten Haushalten.
    Feinheimische Erzeuger produzieren – gemäß der Satzung von FEINHEIMISCH – verantwortungsvoll, umweltverträglich und nachhaltig. Feinheimische Landwirte halten ihre Tiere artgerecht. Beide fördern die Sortenvielfalt in der Region und im Land. Feinheimische Köche bewahren die schleswig-holsteinische Küche und entwickeln sie sorgsam weiter. Sie vermeiden bewusst Lebensmittel- und Energieverschwendung und verzichten auf industrielle Fertigprodukte.
    Neben den derzeit 28 FEINHEIMISCH-Gastronomen gehören heute rund 500 Mitglieder zur landesweiten Initiative – darunter knapp 50 Erzeuger und zahlreiche Förder- und private Mitglieder. Mehr zu den Mitgliedern, den FEINHEIMISCH-Veranstaltungen und weitere Informationen über die kulinarische Philosophie der FEINHEIMISCHEN findet man im Internet.

  • Sylt Fernsehen für aktuelle Browser

    In der vergangenen Woche haben wir 2 Nachrichten von treuen Sylt TV Zuschauern erhalten, die unsere Seite nicht mehr auf ihrem PC/Laptop aufrufen können. Wir haben natürlich gleich nachgeforscht, woran dies liegen könnte und sind auch dank vieler Hinweise unserer Facebook-Freunde fündig geworden. Es ist wohl so, das der Internet Explorer 8 und der T-Online Browser 6.0 mit dem neuen Design und der neuen Programmiersprache mit dem Es erstellt wurde, nicht klarkommen. Diese technische Hürde ist leider nur dadurch zu nehmen, dass sie ihren Internet Explorer auf die Version 9 updaten. Bei dem T-Online Browser 6.0 gibt es nur die Möglichkeit einen zweiten aktuellen Browser zu installieren. Das ist zwar sehr schade, dass wir keine anderen Lösungen anbieten können, aber wir sind natürlich bemüht, unsere Seite fit für die Zukunft zu machen. Auch den immer größer werdenden Anteil an mobilen Endgeräten haben wir im Blick, der einige besondere Anforderungen an eine Webseite stellt. Ich hoffe, die Betroffenen haben die Möglichkeit einen aktuellen Browser zu installieren, denn wir möchten ja niemanden als treuen Zuseher verlieren. Wenn sie noch weitere Fragen haben, mailen sie uns ruhig.

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.